Schnelle Power fürs Immunsystem

April 30, 2021

Akuten Belastungen sofort und effektiv begegnen

Unsere Abwehrkräfte sind jeden Tag im Einsatz, um den Organismus vor Krankheitserregern wie Bakterien, Viren, Pilzen und nicht zuletzt vor Allergenen zu schützen. Gerade in Zeiten von erhöhtem Stress, Sorgen oder akut grassierenden Infekten ist das Immunsystem noch stärker gefordert. Dann sollte es bestmöglich unterstützt werden. Es gilt, den Turbo anzuschmeißen. Das beginnt mit der richtigen Ernährung. Reichlich frisches Gemüse und Obst liefern wichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie Ballaststoffe.

Pflanzliche Unterstützung

Letztere beispielsweise sind unerlässlich für den Darm, in dem ein Großteil der Abwehrzellen sitzt. Da sich im hektischen Alltag eine gesunde Kost allerdings oft schwer konsequent durchziehen lässt, kann ein gezielter Immun-Booster sinnvoll sein. So enthalten hierfür etwa die neuen Amlavit immun Trinkampullen aus der Apotheke eine spezielle Komposition aus natürlichen und gesunden Beerenextrakten, Hefe-Nukleotiden, Zink und Vitaminen. Hochmolekulare sekundäre Pflanzenstoffe aus der indischen Amla-Beere und dem heimischen Holunder können bereits auf der Mundschleimhaut mit Oberflächenstrukturen von Mikroorganismen interagieren und so die erste Abwehrfront unterstützen. Die Nukleotide fördern die schnelle Regeneration der Darmschleimhaut und der Immunzellen im Darm, sie sind an wichtigen Energie- und Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. Die zusätzlich enthaltenen Mikronährstoffe Vitamin C, Vitamin D und Zink tragen zu einer effektiven Funktion des Immunsystems bei. Wer das Gefühl hat, dass die eigenen Abwehrkräfte akut schwächeln, sollte neben der gesunden Ernährung auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Etwa zwei Liter ungesüßte Kräutertees, Wasser oder (dünne) Saftschorle pro Tag sind empfehlenswert.

Abwehrstärkende SOS-Maßnahmen

Eine weitere effektive SOS-Maßnahme in Zeiten hoher Belastungen ist eine Extraportion Schlaf. Denn anhaltender Stress, Nervosität und Unruhe machen den Körper anfälliger für Infektionen, während der Nachtruhe hingegen regeneriert er und das Immunsystem kann auf Hochtouren laufen. Unter www.amlavit.de gibt es noch mehr Tipps und Infos. Hat man Schwierigkeiten beim Einschlummern, können Entspannungstechniken hilfreich sein. Auch Sport – am besten an der frischen Luft – kurbelt die Abwehrpower an, baut Stress ab und sorgt für die richtige Bettschwere.

Foto: djd/Amlavit-Forschung/liderina – stock.adobe.com

Weitere Artikel: